Raus ins Freie

EU-Klo

Das Volksbegehren für einen EU-Austritt Österreichs haben 261.159 Menschen unterschrieben. Ich nicht. Wegen der obskuren und zum Gutteil ultrarechten InitiatorInnen nicht. Dennoch bin ich der Auffassung: innerhalb der EU wird es keine soziale und demokratische Entwicklung geben können. Im Gegenteil. Die Gängelung und Erpressung einer griechischen Regierung, die versucht, die schlimmsten Auswüchse der neoliberalen Austerität anzumildern, beweist das. Ganz zu schweigen von der üblen Flüchtlingspolitik, dem Militarismus, den neokolonialen Einmischungen etwa in Libyen oder der offenen Unterstützung einer tief im braunen Sumpf steckenden Regierung in der Ukraine.

Bei fast jedem Problem, unter dem unsere Gesellschaft heute leidet, ist die EU nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems. Automatisch besser wird es durch einen Austritt natürlich nicht, es wäre aber wieder möglich.

Advertisements

Eine Antwort zu “Raus ins Freie

  1. Pingback: Aufatmen, nicht jubeln! | Wisiak·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s