Mandela und sein Erzfeind?

Manchmal muss ich mich so sehr ärgern, dass ich meinen Senf in Form von Leserbriefen dazu gebe.

Nelson Mandela und Joe Slovo, Vorsitzender der Südafrikanischen Komunistischen Partei vor dem Partei-Emblem.

Nelson Mandela und Joe Slovo, Vorsitzender der Südafrikanischen Komunistischen Partei, vor deren Partei-Emblem.

Dass eine politische Lichtgestalt wie Nelson Mandela nach seinem Tod von vielen vereinnahmt wird, braucht nicht zu verwundern. Selbst die Krokodilstränen aus den USA, auf deren Terrorliste er bis 2008 noch stand, verstören kaum jemanden.

Dass Regina Strassegger aber in der Kleinen Zeitung vom 7. Dezember den Kommunismus zu Mandelas „Erzfeind“ stilisieren will, erstaunt mich doch. Richtig ist: Nelson Mandela war bis zu seiner Verhaftung Mitglied des Zentralkomitees der KP Südafrikas. Die erste Reise nach seiner Freilassung führte ihn nach Kuba, zu seinem Genossen Fidel Castro. Die kubanische Revolution war für ihn eine „Quelle der Inspiration für alle freiheitsliebenden Völker“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s